Suchen

Medizintechnik 3D-gedruckte Orthesen für schnelleren Heilungsverlauf

Redakteur: Stefan Guggenberger

Mit 3D-Druck können Orthesen an jeden Patienten individuell angepasst werden, wodurch auch der Heilungsprozesse beschleunigt werden kann. Dabei ist Polypropylen als Werkstoff besonders geeignet.

Firmen zum Thema

Orthesen aus dem 3D-Drucker können in der Regel besser an die Bedürfnisse der Patienten angepasst werden.
Orthesen aus dem 3D-Drucker können in der Regel besser an die Bedürfnisse der Patienten angepasst werden.
(Bild: PPPrint GmbH)

Der 3D-Druck hält aktuell Einzug in den unterschiedlichsten Branchen und erschließt sich immer neue Anwendungsgebiete. Auch in der Medizintechnik bietet die additive Fertigung aufgrund der beinahe uneingeschränkten Individualisierung enorme Potentiale. Orthesen aus Polypropylen (PP), die individuell auf Patienten zugeschnitten sind, können den Tragekomfort erhöhen und den Heilungsverlauf verbessern.

Das Material ist entscheidend

Der 3D-Druck bietet im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren größere Designfreiheiten. Für die praktische Anwendung ist es aber unabdingbar, dass die neugewonnen Möglichkeiten auch umsetzbar sind. Dafür braucht es zum einen leistungsfähige 3D-Drucker und zum anderen das richtige Material. Glücklicherweise gibt es mittlerweile eine große Auswahl an additiven Maschinen, die Orthesen in der benötigten Qualität herstellen können. Allerdings weißen viele der weitverbreiteten Materialien im 3D-Kunststoffdruck nicht die perfekten Eigenschaften auf.

Anders gestaltet sich dies bei dem Werkstoff Polypropylen. Der aus dem Spritzguss bekannte Werkstoff ist einer der meist verbreitetsten der Welt und hat seine Tauglichkeit für technische und medizinische Anwendungen in den letzten Jahrzehnten unter Beweis gestellt. Mittlerweile sind unterschiedliche PP-Typen, die mit allen herkömmlichen 3D-Druckern verarbeitet werden können, kommerziell am Markt erhältlich.

Polypropylen eignet sich aufgrund seines ausgewogenen Eigenschaftsprofils hervorragend als Werkstoff für Anwendungen im Bereich der Orthopädietechnik. Die Kombination aus Bruchfestigkeit und Flexibilität führt dazu, dass klassische mechanische Belastungen für 3D-gedruckte Orthesen aus Polypropylen keine Probleme darstellen. Die geringe Dichte von PP führt zu leichteren Orthesen, die gleichzeitig belastbarer und robuster sind. Der Werkstoff ist außerdem sterilisierbar und spülmaschinenfest, woraus eine einfache Reinigbarkeit der Orthesen resultiert. Diese Vorteile von Polypropylen können auch in anderen medizintechnischen Anwendungen genutzt werden.

Form [your] next Mission: 3D-Druck für die Medtech-Branche

Im Seminar-Kit "Form [your] next Mission" findest du alles, was Vordenker der additiven Fertigung in der Medtech-Branche wissen müssen, um 3D-Druck-Projekte erfolgreich umzusetzen – branchenspezifisch, zeiteffizient und individuell. Nach dem Motto "Pick what you need" kannst du im Seminar-Kit zwischen verschiedenen Formaten und Themen wählen.

Den Anfang macht das Crashkurs-Webinar zum Thema Medical Device Regulation und 3D-Druck. Gefolgt von Fokuswebinaren zu 3D-Druck für Orthesen/Prothesen und Implantate, Hörgeräte, Dentaltechnik und Bioprinting. Ergänzt werden die Online-Formate durch den Live-Expert-Talk @formnext und individuelle Deep-Dive-Seminare.

Jetzt mehr erfahren!

Dienstleister fertigen Orthesen

Obwohl 3D-Druckerhersteller gerne die einfache Bedienung ihrer Anlagen betonen, braucht es für viele Anwendungen doch Maschinen-Know-how und Erfahrung. Wer dieses Fachwissen nicht im eigenen Unternehmen aufbauen möchte oder kann, hat die Möglichkeit, auf Fertigungsdienstleister zurückzugreifen.

Unter anderem bietet die PPprint GmbH die Fertigung von 3D-gedruckten Orthesen aus Polypropylen an, welche auf die Bedürfnisse des Patienten maßgeschneidert werden. Das Portfolio der angebotenen Produkte umfasst für den 3D-Druck optimierte PP-Filamente, eine Druckplattform für PP und spezielles Zubehör, die den 3D-Druck von Polypropylen einfach und problemlos gestalten. Das Angebotsportfolio wird mit der Fertigung von 3D-gedruckten PP-Produkten im Lohnauftrag abgerundet.

(ID:46813274)