Suchen

3D-Druck vs. Corona Formlabs druckt COVID-19 Teststäbchen in den USA

| Redakteur: Anna-Lena Dosch

Stefan Holländer, Managing Director, EMEA, äußert sich in einem exklusiven Statement zur Produktion der 3D-gedruckten Abstriche für COVID-19-Tests. Diese wurden von Formlabs, in enger Zusammenarbeit mit einer amerikanischen Universität und einem dort ansässigen Anbieter im Gesundheitswesen, entwickelt und nun produziert.

Firmen zum Thema

Formlabs hat erfolgreich 3D-gedruckte Teststäbchen, zur Testung auf COVID-19, produziert und getestet. Damit sollen in Zukunft medizinische Einrichtungen in den Vereinigten Staaten versorgt werden.
Formlabs hat erfolgreich 3D-gedruckte Teststäbchen, zur Testung auf COVID-19, produziert und getestet. Damit sollen in Zukunft medizinische Einrichtungen in den Vereinigten Staaten versorgt werden.
(Bild: Formlabs // University of South Florida Health)

Das 3D-Druck-Unternehmen hat in Zusammenarbeit mit einer Universität und New Yorks größtem Anbieter im Gesundheitswesen erfolgreich 3D-gedruckte Teststäbchen produziert und getestet. Diese sollen eingesetzt werden, um Notfall-Engpässe zu beheben, mit denen Krankenhäuser und Gesundheitsteams in der Zukunft konfrontiert sein werden, wenn die Zahl der Infizierten und damit auch die Tests auf COVID-19 zunehmen.

Stefan Holländer, Managing Director bei Formlabs gab Mission Additive dazu ein exklusives Statement:

"Indem wir eng mit der amerikanischen Northwell Health und der USF Health zusammenarbeiten, um Abstriche für die COVID-19-Tests zu entwerfen und diese sicher zu produzieren, bieten wir eine praktikable Lösung für den derzeitigen Mangel an Nasen-Rachen-Abstrichen. Dies ist ein Paradebeispiel für den außergewöhnlichen Nutzen, den wir in solchen Situationen haben können, wenn Expertenteams aus dem akademischen Bereich, dem Gesundheitswesen und der Technologiebranche zusammenkommen.

Wir arbeiten eng mit Gesundheits- und Regierungsbehörden sowie den über 1.500 Freiwilligen in unserem neu gegründeten COVID-19-Netzwerk zusammen. So helfen wir bei der Entwicklung, dem Bau von Prototypen und der Herstellung von Teilen, die von Klinikärzten getestet und möglicherweise übernommen werden können.“

Damit medizinische Einrichtungen im kompletten Land von dem Design profitieren können, wird das Design mit anderen Institutionen geteilt, so dass Patienten im ganzen Land die Möglichkeit haben, auf Corona getestet werden zu können.

3D-Druck vs. Corona

Die Crowd Innovation Plattform gegen Corona – werden auch Sie ein Teil davon!

(Bildquelle: VCG)

Social-Distancing ist das Schlagwort mit dem die Crowd-Innovation-Plattform der Fachmagazine „Konstruktionspraxis“, „Mission Additive“ und „MM MaschinenMarkt“ zum Ideenwettbewerb mit diesen Fragestellungen aufruft:

  • Was passiert, wenn Unternehmen wieder die Produktion aufnehmen?
  • Welche Teile werden dann dringend benötigt und wie kann Additive Fertigung dabei helfen die Produktionspause zu überbrücken?

  • Neben der möglichen Umsetzung Ihrer Idee gibt es auch großartige Gewinne!

(ID:46486915)