Suchen

3D-Druck vs. Corona Helden des 3D-Drucks in Zeiten von Corona

| Redakteur: Anna-Lena Dosch

In der AM-Branche nutzen derzeit diverse Unternehmen ihre Innovationskraft und ihre Kapazitäten, um Menschen zu helfen, die an vorderster Front gegen Corona arbeiten. Wir wollen dem Engagement der Branche eine Bühne geben und haben deshalb das Format Helden des 3D-Drucks ins Leben gerufen.

Firmen zum Thema

Wir wollen dem Engagement der Branche eine Bühne geben und haben deshalb das Format Helden des 3D-Drucks ins Leben gerufen.
Wir wollen dem Engagement der Branche eine Bühne geben und haben deshalb das Format Helden des 3D-Drucks ins Leben gerufen.
(Bild: VCG)

Die Helden des 3D-Drucks sorgen sich um das Wohl der Gesellschaft und helfen Lieferengpässe bei medizinischen Hilfsmitteln und persönlicher Schutzausrüstung zu minimieren, entwickeln aber auch Alltagshelfer für die allgemeine Bevölkerung, um das Ansteckungsrisiko mit dem Virus zu reduzieren.

Doch wer sind diese Helden?

Beginnend mit dem 25.05 stellen wir in den folgenden Wochen in dieser Bildergalerie und auf Social Media einige Unterhemen vor, die sich nicht nur um ihr eigenes Wohl sorgen, sondern ihre Produktion umstellen und zu Helden des 3D-Drucks werden.

3D-Druck-Helden

Bildergalerie mit 29 Bildern

Diese Helden wurden bisher präsentiert:

  • FIT AG
  • Formlabs
  • SKZ
  • Materialise
  • F. & G. Hachtel GmbH & Co. KG
  • Trinckle 3D GmbH
  • 3Dpartzz GmbH
  • HAGE3D GmbH
  • Copper 3D
  • Prodways
  • Protolabs
  • Prusprinters
  • SolidLine AG

In unserer Funktion als Fachmedium der Branche, aber auch persönlich sagen wir Danke. Ihr seid für uns Helden des 3D-Drucks.

Sie vermissen ein Unternehmen in der Bildergalerie, das Ihrer Meinung nach auch eine Vorstellung verdient hätte? Dann schreiben Sie uns eine Mail mit Daten zur Firma an die mission-additive@vogel.de

Wir freuen uns auf Ihre Einsendung und sagen DANKE!

3D-Druck vs. Corona

Die Crowd Innovation Plattform gegen Corona – werden auch Sie ein Teil davon!

(Bildquelle: VCG)

Social-Distancing ist das Schlagwort mit dem die Crowd-Innovation-Plattform der Fachmagazine „Konstruktionspraxis“, „Mission Additive“ und „MM MaschinenMarkt“ zum Ideenwettbewerb mit diesen Fragestellungen aufruft:

  • Was passiert, wenn Unternehmen wieder die Produktion aufnehmen?
  • Welche Teile werden dann dringend benötigt und wie kann Additive Fertigung dabei helfen die Produktionspause zu überbrücken?

  • Neben der möglichen Umsetzung Ihrer Idee gibt es auch großartige Gewinne!

(ID:46597089)