Suchen

EMO Hannover 2019

Steuerung pusht Produktivität

| Redakteur: Reinhold Schäfer

Siemens stellt mit der Sinumerik One die erste „Digital Native CNC“ vor und treibt die digitale Transformation der Werkzeugmaschinenindustrie voran.

Firmen zum Thema

Siemens treibt mit der neuen Generation der Sinumerik die digitale Transformation der Werkzeugmaschinenindustrie voran.
Siemens treibt mit der neuen Generation der Sinumerik die digitale Transformation der Werkzeugmaschinenindustrie voran.
(Bild: www.siemens.com/press)

Die Steuerung von Siemens wartet mit Software zur Erstellung der Maschinensteuerung und dem dazugehörigen digitalen Zwilling aus einem Engineeringsystem auf und soll so zu einer nahtlosen Integration von Hardware und Software beitragen. Dank des Zusammenspiels von virtuellem und realem Portfolio sowie einer leistungsstarken Hardware setzt die Sinumerik One Maßstäbe in Sachen Produktivität, Leistungsstärke und Digitalisierung, heißt es. Maschinenhersteller wie -betreiber sollen vom durchgängigen digitalen Zwilling von Produkt, Produktion und Leistung profitieren.

Die Sinumerik One soll Werkzeugmaschinenherstellern die vollständige virtuelle Abbildung ihrer Entwicklungsprozesse ermöglichen und reduziere damit signifikant die Produktentwicklungs- und die Markteinführungszeiten neuer Maschinen. Durch die virtuelle Vorbereitung der Inbetriebnahme soll sich die Dauer der realen Inbetriebnahme deutlich reduzieren lassen. Basierend auf dem virtuellen Maschinenmodell sollen sich für Maschinenhersteller und Maschinenbetreiber ganz neue Möglichkeiten eröffnen. So könne man bereits vor Verfügbarkeit der realen Hardware Maschinenkonzepte und Funktionen zielgerichtet diskutieren. Die realitätsgetreue Bearbeitungssimulation der Sinumerik One ermögliche es Maschinenanwendern, die Programmierung der Werkstücke und die Einrichtung und den Betrieb der Maschinen komplett am PC zu simulieren.

Auch die Schulung des Personals könne abseits der realen Maschine bereits am digitalen Zwilling erfolgen.

Die Software- und Hardwareinnovationen der Sinumerik One sowie die Möglichkeit einen durchgängigen digitalen Zwilling für Produkt und Produktion zu erstellen, soll Bearbeitungsprozesse deutlich beschleunigen. Das CNC-System mit integrierter Simatic S7-1500F PLC ist als schaltschrankbasierte, wie als panelbasierte Variante verfügbar.

Die Sinumerik One fügt sich umfassend in das TIA-Portal ein und erschließt dem Maschinenhersteller die Möglichkeiten eines hocheffizienten Engineering-Frameworks. Die neue Steuerung setzt zudem auf Safety Integrated als einheitlichem Siemens

Industrie Standard im Bereich Safety auf. Durch die bereits bei der Konzeption mitgedachte IT-Sicherheit setzt die Sinumerik One das mehrstufige Defense-in-Depth- Konzept um. Mit Create Myvirtualmachine und Run Myvirtualmachine steht für die Steuerung Software zur Erstellung und zum Betrieb der Steuerung und den zugehörigen digitalen Zwillingen zur Verfügung. Das durchgängige digitale Konzept des digitalen Zwillings, die leistungsstarke Hardware und die integrierte IT-Sicherheit machen die Sinumerik One deshalb zur zukunftsweisenden CNC, die die digitale Transformation der Werkzeugmaschinenindustrie vorantreibt.

Dieser Beitrag wurde ursprünglich auf unserem Partnerportal MM Maschinenmarkt veröffentlicht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46155271)