Polyjet-Technologie Stratasys kündigt zwei neue 3D-Drucker an

Redakteur: Dipl.-Ing. Dorothee Quitter

Ab Juli und September 2021 sollen sie erhältlich sein: der Multimaterial-3D-Drucker J55 Prime, der neben dem Vollfarbdruck auch verschiedene Haptik- und Texturfunktionen bietet, und der J35 Pro als erster Desktop-Multimaterial-3D-Drucker von Stratasys.

Firmen zum Thema

Der neue 3D-Drucker Stratasys J55 Prime soll hochrealistische visuelle Modelle ermöglichen.
Der neue 3D-Drucker Stratasys J55 Prime soll hochrealistische visuelle Modelle ermöglichen.
(Bild: Stratasys)

Laut Stratasys stellt die J55 Prime eine Weiterentwicklung der Technologie der Stratasys J55 dar, die Stratasys 2020 auf den Markt gebracht hat. Das neue 3D-Druck-System gehe nun über den Vollfarbdruck hinaus und soll den Druck mit neuen Materialien ermöglichen, die Haptik-, Textur- und Sensorikmerkmale umsetzen können. Design-, Funktions- und biokompatible Prototypen sind so möglich. Als Materialien kommen z.B. infrage:

  • Elastico Clear und Elastico Black für flexible, weiche Drucke, die das Aussehen, die Haptik und die Funktion gummiartiger Produkte genau nachbilden
  • Digital ABS Ivory für hochschlagfeste Designs wie Formen, Werkzeuge, Vorrichtungen und Funktionsprototypen
  • Vero Contact Clear, ein transparentes Material, das für längeren Haut- oder Körperkontakt entwickelt wurde
  • Blickdichte Farben, wie sie die Vero-Ultra-Materialfamilie ermöglicht, erlauben die Umsetzung von Grafiken und Texten im 2D-Standard und lebendige und präzise Farben.

Die kompakte J55 Prime soll leise und geruchsneutral sein, heißt es.

Multimaterial-3D-Druck als Desktop-Variante

Der Stratasys J35 Pro 3D-Drucker wurde entwickelt, um in Büroumgebungen Prototypen, Modelle und Gebrauchsteile für eine Vielzahl von Branchen zu produzieren.
Der Stratasys J35 Pro 3D-Drucker wurde entwickelt, um in Büroumgebungen Prototypen, Modelle und Gebrauchsteile für eine Vielzahl von Branchen zu produzieren.
(Bild: Stratasys)

Die J35 Pro ist der erste Multimaterial-Desktop-3D-Drucker von Stratasys. Er soll eine breite Anwendungspalette – von der Konzeptmodellierung bis hin zu detailgetreuen, realistischen, voll funktionsfähigen Modellen – ermöglichen. Nach Angaben von Stratasys können mit der J35 Pro eine Vielzahl von Materialien, darunter auch Vero Ultra Clear, miteinander kombiniert und gleichzeitig gedruckt werden. Der 3D-Drucker kann mit bis zu drei Materialien befüllt werden. So sind Teile aus nur einem Material möglich, aber auch die Kombination aus mehreren Materialien. Ingenieure und Designer können damit beispielsweise Füllsimulationen oder auch die komplette Grauwertskala drucken und gleichzeitig komplexe Formen, komplizierte Details und filigrane Merkmale realisieren. Sie können auch ein Produkt als Prototyp bereits vor Produktion auf seine Funktionalität testen. Mit der Software Grab CAD Print bietet die J35 Pro einen einfachen Design-to-Print-Workflow, heißt es. Benutzer können ihre Designs im nativen CAD- oder 3MF-Format importieren.

Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren:

Webinar zum Vollfarb-Multimaterial-3D-Druck

(ID:47467070)