Suchen

Meistgelesene Beiträge

Newsletter­anmeldung

Sie können sich schon vorab als "early bird" für unseren Newsletter, der im April startet, registrieren.

Konstruktion & Entwicklung

Ein Verpackungsspezialist aus der Schweiz setzt auf 3D-Technologie, um Schokohasen effektiv zu verpacken.
3D-Scan

Wie der Schokohase zur Verpackung kommt

Wie der Schokoladenhase in seine maßgeschneiderte Hülle kommt, zeigt ein Schweizer Verpackungsspezialist. Dieser erstellt Lebensmittelverpackungen mithilfe eines 3D-Scanners und einer 3D-Scansoftware – und spart damit Zeit und Geld.

Weiterlesen
Das Softwaremodul NX ermöglicht es Kunden, für ihre HP 3D-Druckprojekte Teile in einer einzigen Softwareumgebung zu entwickeln und zu verwalten.
Konstruktion für 3D-Druck

Drucken per Knopfdruck

Bei additiven Verfahren ist im Vergleich zu anderen Fertigungstechniken die Prozesskette von der Konstruktion hin zur Produktionsvorbereitung allerdings weniger durchgängig. Doch CAD-Softwareanbieter und 3D-Drucker-Hersteller rücken zusammen.

Weiterlesen
Mit 3D-Druck lassen sich komplexe und schwierige Geometrien realisieren, wie etwa dieser Ball.
Additive Fertigung

3D-Druck in der Produktion

Der 3D-Druck hat in die Produktion Einzug gehalten. Der Beitrag gibt einen Überblick über die Vorteile des Verfahrens und stellt dar, was notwendig ist, um Fertigung wirklich transparent zu machen.

Weiterlesen

Praxis

Dieser Bremssattel ist das weltweit größte im 3D-Druckverfahren gefertigte Funktionsbauteil aus Titan – entwickelt von Bugatti. Auf diesem Foto bereits komplettiert mit Kolben und Belegen.
3D-Druck

Bugatti lässt Titan-Bremssattel 3D-drucken

Bugatti steht für Supersportwagen, wie den Veyron und den Chiron. Bugatti-Entwickler haben im vergangenen Jahr zusammen mit dem Laser Zentrum Nord erstmals einen Bremssattel aus Titan per 3D-Druck gefertigt. Jetzt wurde der Bremssattel auf Herz und Nieren getestet.

Weiterlesen
Metallkühler aus dem 3D-Drucker sorgen bei Leistungsbauteilen für ein geschicktes Wärme-Management
Gedruckte Elektronik

Metallkühler für Leistungsbauteile aus dem 3D-Laserdrucker

Eine unaufhaltsame Steigerung der Packungsdichte fordern die Elektronikkühlung und das geschickte Wärme-Management immer wieder heraus. Abhilfe schafft ein Metallkühler, der einfach aus einem 3-D-Drucker hergestellt werden kann – maßgeschneidert auf Produkt und Problem.

Weiterlesen

Markt

gemeinfrei; Siemens PLM Software; Pixabay; Hermle; Bachmann Forming AG; First Surface; Stefan Bausewein; Next Industry; Bugatti Automobiles S.A.S.; D.Quitter/konstruktionspraxis; UC Berkeley / Hayden Taylor; pixabay; Volkswagen; © Trumpf; Multiphoton Optics; EOS; unsplash.com