Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

China Market Insider China ist auf dem Weg zur Werkbank der Welt bei der High-End-Fertigung

Autor / Redakteur: Henrik Bork / Melanie Krauß

Die modernste VW-Fabrik weltweit hat ihren Betrieb in Shanghai aufgenommen. Sie produziert erstmals E-Autos in Masse. Für China ist dies jedoch nur eine von mehreren „Superfabriken“. Weitere sollen folgen.

Firmen zum Thema

Zukünftig will China vermehrt technisch hochwertige Produkte wie E-Autos, Roboter und Flugzeuge exportieren.
Zukünftig will China vermehrt technisch hochwertige Produkte wie E-Autos, Roboter und Flugzeuge exportieren.
(Bild: ©Eisenhans - stock.adobe.com)

Am 27. Oktober 2020, ist das erste Modell ID.4 X in Shanghai vom Band gerollt. Damit hat die Massenproduktion von E-Autos bei SAIC Volkswagen offiziell begonnen. Für Volkswagen ist dies ein wichtiger Meilenstein, denn damit hat das erste VW-Werk weltweit mit der Fertigung von E-Autos auf der Basis der neuen MEB-Plattform für E-Autos begonnen.

Aus chinesischer Sicht ist hier jedoch noch ein anderer Meilenstein erreicht worden: Wieder ist eine neue „Superfabrik” in Betrieb genommen worden, und wieder in einer Zukunftsindustrie. 1,7 Mrd. Yuan (rund 217 Mio. Euro) hat das chinesisch-deutsche Joint-Venture Presseberichten zufolge in diese hochmoderne Fabrik investiert, mehr als Tesla in die erste Phase seiner „Giga Factory” in Shanghai.