3D-Druck Einlegesohlen additiv fertigen

Redakteur: Alina Hailer

Für die Produktion von podologischen Einlagen hat sich der französische Hersteller X-Feet entschieden, die Multi-Jet-Fusion-Technologie von HP einzusetzen.

Firmen zum Thema

(Bild: HP)

Die orthopädischen Einlagen des französischen Herstellers X-Feet werden ab sofort mithilfe eines 3D-Druckers gefertigt. Der HP Multi-Jet-Fusion 5200 soll es dem Produzenten ermöglichen, wettbewerbsfähige Preise zu halten und gleichzeitig die Produktivität verbessern, indem die Fertigungszeit verkürzt wird.

Der Produktionsprozess der podologischen Einlagen beginnt mit der Aufnahme von digitalen 3D-Abdrücken und der folgenden Erstellung von maßgeschneiderten Einlegesohlen innerhalb einer Webanwendung. Im Anschluss werden diese Einlagen additiv produziert. Der Multi-Jet-Fusion-Drucker nutzt hierfür das thermoplastische Polymer PA11. Es soll stabil und elastisch zugleich sein.

(ID:47369281)